10 WordPress Plugins für schnelle Ladezeiten, mehr Sicherheit und höhere Besucherzahlen

Schöne Webseiten sind wichtig, das ist keine Frage. Kein Besucher möchte sich auf einer Webseite aufhalten, die auch nicht optisch ansprechend ist – denn schlecht gestaltete Websites lenken vom Inhalt ab. Wer WordPress verwendet, ist meist auf einem guten Weg. Das Framework gibt gute Strukturen vor und ist technisch dermaßen ausgereift, dass auch Laien – genügend Zeit vorausgesetzt – ansprechende Webseiten gestalten können.

Die eigene Webseite ist die Visitenkarte im Netz – es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck. Wer also sein Geschäft von seiner Webseite abhängig macht, sollte diese auch entsprechend betreiben: Ladezeiten müssen optimiert werden, Sicherheit ist ein Muss und mehr Besucher sind das Ziel jeder Webseite. Heute möchte ich 10 WordPress Plugins vorstellen, die dabei helfen, diese Ziele zu erreichen.

Ladezeiten

Schnelle Ladezeiten sind das A und O einer jeden Webseite. Nicht nur, weil Besucher ungerne lange warten, sondern auch, weil Google Webseiten höher in den Suchergebnissen anzeigt, die schneller laden.

wordpress-1882120

WP Smush

WP Smush ist ein Plugin, das Bilder automatisch verkleinert und auf die tatsächlich dargestellte Größe anpasst. Einfach in der Handhabung, da neu hochgeladene Bilder automatisch angepasst werden. Optimierte Bilder sparen Bandbreite und sorgen für schnellere Ladezeiten.

WP Super Cache

WP Super Cache erstellt statische Seiten und zeigt diesem dem Großteil der Besucher an. Der Nutzer merkt keinen Unterschied und der Server muss deutlich weniger Anfragen behandeln und die Seite nicht für jeden Aufruf neu generieren – was zu massiven Verbesserungen bei der Ladegeschwindigkeit führt.

WP Optimize

WP Optimize räumt automatisiert die Datenbank der WordPress-Installation auf. Dabei werden sowohl nicht benötigte Revisionen, Kommentare, Spam etc. automatisch gelöscht, sondern die Datenbank auf Systemebene optimiert und defragmentiert.

Lazy Load XT

Lazy Load XT ist ein Plugin das dafür sorgt, dass Bilder erst kurz bevor Sie wirklich angezeigt werden, geladen werden. Gerade bei großen oder sehr bilder-lastigen Seiten kann hiermit die Seitengeschwindigkeit immens gesteigert werden.

Sicherheit

Auch wenn WordPress „out of the box“ schon gut gesichert ist, schadet es nicht, noch weitere Vorkehrungen zu treffen.

security-265130_1920Wordfence

Das Plugin Wordfence ist die eierlegende Wollmilchsau unter den Security Plugins: mit eingebauter Firewall (die zugegebenermaßen nicht die stärkste ist), Malware Scanner und Zugriff auf eine Angriffsdatenbank bietet Wordfence alles, um die gängigsten Angriffe abzuwehren. Der einzige Nachteil ist, dass das Plugin die WordPress-Installation verlangsamen kann. Wer dies vermeiden möchte, sollte dasss PPPlugin Antispam Bee (siehe unten) in Verbindung mit Limit Login Attempts oder WPClef verwenden.

Limit Login Attempts

Eine etwas leichtgewichtigere Lösung als Wordfence ist WP Limit Login Attempts. Dieses Plugin schützt WordPress vor BruteForce-Attacken, immer noch eine der beliebtesten Formen von Angriffen.

WPClef

Wem Limit Login Attempts nicht sicher genug erscheint, der kann noch einen Schritt weiter gehen: WPClef ist ein Plugin, dass auf einfache Weise Two-Factor Authentication implementiert – und damit ungewollten Zugriff so gut wie unmöglich macht. Einfach einzurichten und erhöht die Sicherheit der eigenen Webseite um ein Vielfaches.

Antispam Bee

Antispam Bee ist ein Plugin gegen Spam-Kommentare – ähnlich dem von WordPress schon mitgelieferten Akismet. Der Vorteil ist, dass man im Gegensatz zu Akismet keinen Account benötigt, sondern das Plugin direkt nach der Installation bereit ist.

Besucher

Klar, eine jede Webseite lebt von Ihren Besuchern. Gibt es aber auch Plugins, die helfen, mehr Besucher auf die Seite zu bekommen? Hier drei interessante Alternativen:

All in one SEO

Suchmaschinenoptimierung ist eine ausgesprochen wichtige Quelle für neue Besucher. Webseiten, die weit oben in den Suchergebnissen auftauchen, werden häufiger angeklickt und bekommen dementsprechend mehr Besucher. Wer seine Seite für Suchmaschinen optimieren möchte, dem sei das Plugin All in one SEO ans Herz gelegt. Mit einer großen Reihe an Einstellungsmöglichkeiten sind alle wichtigen Punkte abgedeckt, damit all gängige Suchmaschinen die eigene Seite auch finden.

Yet another related posts Plugin (YARPP)

Dieses Plugin erhöht zwar nicht direkt die Benutzerzahlen, es sorgt aber dafür, dass sich Benutzer im Schnitt länger auf der Seite aufhalten und mehr Beiträge anklicken. Unter (oder neben) jedem Beitrag werden weitere relevante Beiträge angezeigt, die den Benutzer interessieren könnten.

Better Click to Tweet

Better Click to Tweet ist ein sehr interessantes Plugin, dass es auf der eigenen Webseite möglich macht, einzelne Abschnitte oder Kommentare zu „highlighten“, so dass Besucher diese direkt auf twitter mit Ihren Freunden und Followern teilen können.

Fazit

WordPress ist eines der mächtigsten Content Management Systeme am Markt und von Haus aus sehr gut ausgestattet. Mit ein paar Plugins kann man aber ganz einfach Ladezeiten noch weiter verbessern und die Sicherheit und Benutzerzahlen erhöhen.

Bildnachweis:

https://pixabay.com/de/wordpress-marketing-rakete-tablette-1882120/

https://pixabay.com/de/sicherheit-schutz-antivirus-265130/